Rogätz ehrt seine Besten

Im Rahmen des alljährlichen Sportlerballs hat der SV Concordia Rogätz seine besten Sportler sowie Ehrenamtliche geehrt.

Halle festlich geschmückt

Schwarz und weiß waren die Farben von Luftballons, Girlanden und Fahnen. Kein Wunder schließlich sind das die
Vereinsfarben des SV Concordia Rogätz, in der die Rogätzer Mehrzweckhalle für den diesjährigen Sportlerball am Sonnabend

erstrahlte. Geehrte wurden an diesem Abend allerdings nicht nur Sportler für ihre herausragenden Leistungen im Sportjahr 2017,
sondern auch viele ehrenamtliche Vereinsmtglieder.

„Ohne die Ehrenamtlichen gibt es keinen Verein“, sagte Vereinspräsident Holger Wöllm eingangs. Die bronzenen Ehrennadeln
für mindesten fünf Jahre ehrenamtliches Engagement um den Verein gingen an diesem Abend an Carsten Töpfer (Judo),
das Trainertrio Karsten Kuske, Jens Kelb und Lars Friedrich (Fußball), Kirstin Trojahn (Volleyball),
Mandy Steinbrenner (Badminton) und Maike Lolies (Tischtennis).

Matthias Rahn ist Sportler des Jahres

Doch nicht all diese Geehrten konnten ihre Auszeichnung persönlich entgegen nehmen. Auch Fußballer Matthias Rahn,
der zum Sportler des Jahres 2017 gekürt wurde, war verhindert. Er erhalte die Auszeichnung nicht nur für seine
sportlichen Leistungen, sondern auch für sein ehrenamtliches Schaffen rund um die Neuaufstellung der Fußballabteilung,
erklärte Michael Göhring in seiner Laudatio.

Die Laudatio für die Mannschaft – in diesem Fall besser gesagt Nachwuchsmannschaft – des Jahres hielt Jens Rosien und
durfte seinen eigenen Sohn Yannick und dessen Mannschaftskollegen Lukas Große und Jannik Reckien auszeichnen,
die er in der Abteilung Tischtennis auch trainiert. Schließlich sicherten sich die drei Jugendlichen gleich zwei Jahre
in Folge den Titel "Kreismannschaftsmeister".

Nachdem gegessen wurde und die Ehrungen durch waren, wurde dann noch ausgelassen gefeiert und zu Musik von einem DJ
der eine oder andere Paar- oder Einzeltanz aufs Paket gelegt.

Und wie bei jedem Rogätzer Sportlerball gab es im Laufe des Abends dann auch noch eine Überraschung. Dieses Mal schlüpften
Vorstandsvorsitzender Holger Wöllm und die Leiter der einzelnen Sportabteilungen jeweils zu zweit in eine Strumpfhose
und bemühten sich in ihrer beengten Position zur Belustigung aller zum Klassiker „Mambo No. 5“ von Lou Bega zu tanzen.

Sie freuten sich über die Auszeichnungen (v. l.): Mandy Steinbrenner (Ehrennadel), Kirstin Trojahn (Ehrennadel),
Maike Lolies (Ehrennadel), Jannik Reckin, Yannick Rosien, Lukas Große (Nachwuchsmannschaft des Jahres) und Carsten Töpfer (Ehrennadel).
Foto: Bianca Oldekamp

Zugriffe: 602

Satzung des Vereins

Die Satzung des SV Concordia Rogätz 1908 e.V.

 

Konzept Aufbaustunden

Überarbeitetes Konzept Aufbaustunden

 

Eintrittserklärung

Eintrittserklärung incl. Einzugsermächtigung