Fußball: Mittelmäßige Leistung verhindert ersten Auswärtssieg

Erstellt: Donnerstag, 18. Oktober 2018 Geschrieben von Michael Göhring

TSV Hornhausen - SV Concordia Rogätz 0:0

Am siebten Kreisligaspieltag reiste der SV Concordia Rogätz ohne die erhofften drei Punkte aus Hornhausen zurück. Beim TSV wurde aber zumindest das Minimalziel eines Punktgewinnes erreicht.

In einem recht ausgeglichenen Spiel trennten sich beide Mannschaften mit einem torlosen Unentschieden. Bei schwierigen Platzverhältnissen kamen wenig spielerische Akzente zur Geltung. Leichtsinnige Ballverluste der Gäste hielten den TSV im Spiel. Selber fehlte den Concorden die nötige Konsequenz im letzten Drittel. Während der Gastgeber im ersten Durchgang einmal am Aluminium scheiterte, hatten die schwarz-weißen dieses Pech nach dem Seitenwechsel gleich zweimal. Insgesamt hatte der SVC letztendlich mehr Spielanteile, so richtig verdient wäre der Auswärtssieg aber nicht gewesen.

Nachdem die Henicke-Elf nun schon mehrmals mögliche Punkte liegen gelassen hat, sollte die Ausbeute in den nächsten Spielen dringend verbessert werden. Vor allem in der Offensive existiert noch reichlich Nachholbedarf. Die nächste Gelegenheit dazu bietet sich direkt am nächsten Samstag, beim Auswärtsspiel in Irxleben.

Hornhausen: Maximilian Schönefuß, Steven Kobus, Leroy Gouveia Do Nascimento Galvao, Niklas Planinc, Steven Braune, Philipp Stasch ( 76. Florian Heine), Philipp Böttcher (88. Steffen Planiuc), Thomas Försterling, Steven Koch, Marvin Hackenberg (28. Stefan Pieper), Erik Achilles

Rogätz: Philipp Kleine, Dirk Habicht (46. Markus Lolies), Thomas Hadersbeck, Michel May, Sebastian Hornig, Ali Mohammadi (77. Sebastian Werner), Michel Kirschnick, Tim Böhm, Florian Jakubzyk, Fabian Zausig, Alexander Dziubiel

Tore: Fehlanzeige

Schiedsrichter: Robin Koch, Mandy Siffert

Zuschauer: 25

Zugriffe: 90