Fußball: Schwer erkämpfter Heimdreier

Erstellt: Sonntag, 23. September 2018 Geschrieben von Michael Göhring

SV Concordia Rogätz – SV Seehausen II 3:1 (1:0)

Einen wenig ansehnlichen Kick haben sich der ersatzgeschwächte SV Concordia Rogätz und die zweite Mannschaft des SV Seehausen geliefert. Auf dem stürmischen Kapellenberg konnten sich die Gastgeber zwar mit 3:1 durchsetzen, am Ende waren dafür aber zwei Strafstöße nötig. Während die Rogätzer weiterhin ungeschlagen bleiben, war es für Seehausen bereits die vierte Pleite in Folge.

Das Spiel begann turbulent. Beide Teams hatten gleich zu Anfang gute Tormöglichkeiten, da die Hintermannschaften noch wenig sortiert wirkten. Nach den ersten 25 Minuten bekam der SV Concordia das Geschehen vermehrt unter Kontrolle. Klare Torchancen blieben dann aber zumeist aus. In der 38. Minute dribbelte sich Florian Jakubzyk zur Strafraumgrenze durch und bediente den freistehenden Ali Mohammadi im perfekten Zeitpunkt. Dieser verwertete den Ball aus halbrechter Position und erzielte damit seinen ersten Treffer im schwarz-weißen Trikot. Bis zum Pausenpfiff passierte dann nichts weiter erwähnenswertes.

Im zweiten Durchgang war wieder etwas mehr los. Gleich zu Beginn verpassten beide Mannschaften einen Treffer, weil ihnen das Aluminium im Wege stand. In der 57. Minute fiel der etwas überraschende Ausgleich. Carsten Ott setzte den Ball aus 25 Metern an die Latte, woraufhin Jens Bühring am schnellsten schaltete und den Abpraller im Gehäuse unterbrachte. In der Folge drückten die Concorden zwar auf die erneute Führung, glasklare Möglichkeiten blieben allerdings Mangelware. So mussten dann zwei Strafstöße herhalten, um den Gastgeber zurück auf die Siegerstraße zu bringen. Zuerst war es ein Handspiel nach Freistoßflanke von Michel May, dann ein Foul am einschussbereiten Dirk Habicht. Beide Elfmeter versenkte SVC-Kapitän Fabian Zausig souverän, wodurch seinem Team ein schwer erkämpfter Heimsieg gelang.

Damit hat der SV Concordia nach vier Spielen solide acht Punkte auf dem Konto und rangiert auf Rang sieben der Kreisliga. In der kommenden Woche reist die beste Abwehr der Liga dann nach Klein-Wanzleben, um beim Tabellendritten ein schweres Auswärtsspiel zu bestreiten.

Rogätz: Philipp Kleine, Michel May, Daniel Kolberg (46. Lukas Wnendt, 73. Pascal Griesecke), Ali Mohammadi, Dirk Habicht, Marcus Römer, Michel Kirschnick, Tim Böhm, Florian Jakubzyk, Fabian Zausig, Alexander Dziubiel

Seehausen: Carsten Neugebauer, Marian Kunth (46. Toni Schulze), Alexander Schröder (80. Manuel Fleige), Steve Hoffmann, Jens Bühring, Dennis Mottl, Philipp Haunschild, Daniel Krohs, Carsten Ott, Loris Trumpler, Steven Funke

Tore: 1:0 Ali Mohammadi (38.), 1:1 Jens Bühring (57.), 2:1 Fabian Zausig (78., HE), 3:1 Fabian Zausig (85., FE)

Schiedsrichter: Michael Werner, Lutz Kölbl

Zuschauer: 32

Abstimmung über den Spieler des Spiels: https://www.fupa.net/spielberichte/sv-concordia-rogaetz-sv-seehausenboerde-6758551.html

 

 

Zugriffe: 222