Fußball: Punktgewinn in Angern

Erstellt: Montag, 27. August 2018 Geschrieben von Michael Göhring

SV Angern – SV Concordia Rogätz 1:1 (1:0)

Auch im dritten Pflichtspiel der Saison ist dem SV Concordia Rogätz kein Sieg gelungen. Beim Auswärtsspiel in Angern durfte sich die Elf von Cheftrainer René Henicke aber zumindest über einen Punkt freuen. Das Fehlen von Stammkräften wie Stephan Becker, Thomas Hadersbeck oder Michel Kirschnick sowie zwei verletzungsbedingte Wechsel machten den Rogätzern das Unterfangen dabei nicht gerade leicht.

Im Grunde war es ein Spiel, welches 0:0 enden muss. Beide Mannschaften neutralisierten sich weitegehend. Der SVC hatte die bessere Spielanlage, während die Angeraner mit eher einfachem Fußball etwas effektiver agierten. Die Führung für den Gastgeber fiel in der 20. Minute. Eine harmlose Flanke von Tom-Lucas Wedekind wurde von Rogätz-Torhüter Philipp Kleine falsch eingeschätzt und sprang über ihn in das Netz. Als dann Florian Jakubzyk in der 31. Minute verletzt ausgewechselt werden musste, schien der Tag für die schwarz-weißen schon irgendwie gebraucht. Kurz vor der Halbzeit wäre zudem fast das 2:0 gefallen, doch Max Diekmann vergab aus aussichtsreicher Position. Die einzigen erwähnenswerten Tormöglichkeiten für die Concorden waren ein Freistoß von Markus Lolies und ein Abschluss von Sebastian Hornig.

Der zweite Durchgang war lange ebenfalls arm an Höhepunkten. Die Gäste spielten weiterhin einen gepflegten Ball, ohne sich dadurch aber wirkliche Torraumszenen zu erarbeiten. Vom SV Angern kamen weiterhin lediglich lange Bälle und man bekam den Eindruck, es ginge nur darum die knappe Führung über die Zeit zu retten. In Erscheinung traten sie vornehmlich durch eine harte Zweikampfführung, welche am Ende auch in fünf gelben Karten mündete. So plätscherte die Partie dahin und lief auf einen knappen Heimerfolg hinaus. Zehn Minuten vor dem Ende mussten die Concorden dann erneut verletzungsbedingt wechseln. Michel May wurde von Daniel Kolberg ersetzt. Dieser rückte dann aber in den Mittelpunkt, als er das erlösende 1:1 erzielte. Nachdem der SVA den Ball nicht geklärt bekan, tauchte der Co-Trainer frei vor Frank Mühlenberg auf und jagte den Ball in den Winkel.

Aufgrund des Späten Ausgleichszeitpunktes kann man von einem glücklichen Punkt für den SV Concordia sprechen. Verdient war dieser aber allemal, da es der SV Angern versäumte im zweiten Durchgang nachzulegen. Am kommenden Samstag sollte beim Heimspiel gegen die SG Velsdorf/Mannhausen dann aber endlich auch der erste Saisonsieg eingefahren werden.

Angern: Frank Mühlenberg, Stefan Mertens, Christian Pregla, Tom-Lucas Wedekind, Stefan Motilewski (74. Andre Severin), Torsten Francke, Bastian Gronkowski, Cedric Herrmann, Erik-Lukas Koch (48. Leon Pape), Randolf Becker, Max Dieckmann

Rogätz: Philipp Kleine, Tim Göske, Michel May (82. Daniel Kolberg), Sebastian Hornig, Ali Mohammadi (69. Marcus Römer), Markus Lolies, Tim Böhm, Florian Jakubzyk (31. Sebastian Werner), Pascal Nimtz, Fabian Zausig, Alexander Dziubiel

Tore: 1:0 Tom-Lucas Wedekind (20.), 1:1 Daniel Kolberg (85.)

Schiedsrichter: Michael Bode, Thomas Mädlow

Zuschauer: 133

Abstimmung über den Spieler des Spiels: https://www.fupa.net/spielberichte/sv-angern-sv-concordia-rogaetz-6758531.html

 

 

Zugriffe: 424