Fußball: Spätes Pokalaus gegen Dahlenwarsleben

Erstellt: Montag, 20. August 2018 Geschrieben von Michael Göhring

SV Concordia Rogätz – SG Grün-Weiß Dahlenwarsleben 2:3 (1:1)

Einen tollen Pokalfight lieferten sich der SV Concordia Rogätz und die SG Grün-Weiß Dahlenwarsleben auf dem Kapellenberg. Trotz zweimaligem Rückstand setzte sich der Kreisoberligist dabei sprichwörtlich in letzter Sekunde mit 3:2 durch und beendete die Pokalsaison des SVC vorzeitig.

Dahlenwarsleben hätte früh in Führung gehen können. Nach einer Ecke von Daniel Wolff brachte Robert Preißler den Ball auf das Tor, doch er scheiterte am Außenpfosten. Überhaupt waren die Gäste in der Anfangsphase nach Ecken mehrmals brandgefährlich. In diese Druckphase hinein fiel die etwas überraschende Führung für die Rogätzer. In der 17. Spielminute brachte Michel May trotz Bedrängnis eine starke Flanke in den Strafraum, welche Florian Jakubzyk verwerten konnte. In der Folge bekamen die Concorden das Spiel vermehrt unter Kontrolle. Als es schon nach der knappen Pausenführung aussah, gelang den grün-weißen der nicht unbedingt zu erwartende Ausgleich. Nach einem unnötigen Foul von Thomas Hadersbeck an Kevin Kaufmann zeigte der souverän leitende Schiedsrichter Mike Weiß auf den Elfmeterpunkt. Bastian Lehfeld brachte den Ball im Tor unter, wobei Philipp Kleine noch mit den Fingerspitzen dran war.

Auch im zweiten Durchgang brachte Florian Jakubzyk sein Team in Führung. In Minute 58 erlief er einen Ball von Fabian Zausig und konnte SG-Torhüter David Hasselbacher mit etwas Glück und Geschick überwinden. In der 70. Spielminute fiel dann beinahe der erneute Ausgleich. Nach gelungener Vorarbeit von Kevin Kaufmann tauchte Max Tietz frei im Rogätzer Strafraum auf und umkurvte Philipp Kleine, ohne aber den Ball anschließend im Tor unterzubringen. Aber auch die Concorden blieben gefährlich. So verpassten zum Beispiel Alexander Dziubiel und Sebastian Werner die Vorentscheidung aus aussichtsreichen Positionen. Schließlich was es der nächste Elfmeter, der Dahlenwarsleben zurück ins Spiel brachte. Philipp Kleine war beim hinauslaufen etwas zu spät dran und brachte Max Tietz zu Fall. Der Gefoulte schnappte sich die Kugel selbst und traf zum 2:2 in der 83. Minute. Als dann alles auf Verlängerung hindeutete, gelang den Gästen der Lucky-Punch. Eine lang getretene Ecke köpfte Max Tietz in den Gefahrenbereich, wo Tobias Hannemann lauerte und zum entscheidenden 3:2 für die SG traf.

Rogätz: Philipp Kleine, Tim Göske, Thomas Hadersbeck, Michel May, Daniel Kolberg, Michel Kirschnick, Tim Böhm, Florian Jakubzyk, Fabian Zausig, Sebastian Werner (78. Marcus Römer), Alexander Dziubiel

Dahlenwarsleben: David Hasselbacher, Tobias Hannemann, Robert Preißler (75. Danny Pohl), Bastian Lehfeld (62. Nicky Vogler), Fabian Wischeropp, Max Tietz, Daniel Wolff, Kevin Kaufmann, Heiko Oelze, Christian Grolms (61. Kai Bobowski), Mattie Bode

Tore: 1:0 Florian Jakubzyk (17.), 1:1 Bastian Lehfeld (42., FE), 2:1 Florian Jakubzyk (58.), 2:2 Max Tietz (83., FE), 2:3 Tobias Hannemann (90.)

Schiedsrichter: Mike Weiß, Robin Koch, Johanna-Sophia Gellert

Zuschauer: 70

Abstimmung über den Spieler des Spiels: https://www.fupa.net/spielberichte/sv-concordia-rogaetz-sg-gruen-weiss-dahlenwarsleben-6588506.html

 

 

Zugriffe: 383