Fußball: Herren starten in Saisonvorbereitung

Erstellt: Sonntag, 15. Juli 2018 Geschrieben von Michael Göhring

In der dritten Juliwoche starten die Herren-Fußballer des SV Concordia Rogätz in die Vorbereitung zur Saison 2018/2019. Das neue Trainerteam hofft dabei zahlreiche Spieler zu den ersten beiden gemeinsamen Einheiten begrüßen zu dürfen, bevor am Sonntag das Testspiel gegen den SSV Eintracht Loitsche/Zielitz das Programm fortführt.

Nach einer durchwachsenen Vorsaison gehen die Verantwortlichen der 1. Mannschaft optimistisch in die neue Spielzeit. Die schwarz-weißen werden ab der kommenden Saison von einem Trio betreut. René Henicke wird die Position des Cheftrainers bekleiden. An seiner Seite stehen die Assistenten Daniel Kolberg, welcher gleichzeitig weiterhin als Spieler zur Verfügung steht, und Marcel Kleine, der sich vornehmlich um die Torhüter kümmern wird. Aus terminlichen Gründen werden sich die Trainingszeiten ab sofort von Dienstag und Donnerstag auf Mittwoch und Freitag ändern. Der Gros der Pflichtspiele wird weiterhin am Samstagnachmittag stattfinden. Nach dem Test gegen Loitsche gibt es noch einen Test gegen Jersleben am 29.07., bevor es am ersten Augustwochenende ins Trainingslager geht.

Das größte Problem der Vorsaison war die Kaderbreite. Allzu oft schaffte es Trainer Daniel Feige nicht, elf gleichwertige Spieler auf den Platz zu schicken. Um dem Vorzubeugen konnte der Kader entsprechend verbreitert werden. Mit Tim Göske, Michel May, Max Jaffke und Elias Mertens rücken gleich vier frischgebackene Kreispokalsieger aus der B-Jugend hoch. Tim und Michel ist dabei durchaus der sofortige Sprung in die Erste Mannschaft zuzutrauen, während Max und Elias vermutlich eher in der Zweiten zum Einsatz kommen werden. Des Weiteren ist Falk Herrmann nach halbjähriger Abstinenz wieder zurück in Rogätz. Allerdings wird er sich im August erstmal am Kreuzband operieren lassen. Es bleibt die Hoffnung ihn im Laufe des Jahres 2019 wieder im schwarz-weißen Trikot sehen zu dürfen. Außerdem schließt sich mit Ali-Reza Mohammadi noch ein junger Afghane dem SVC an, da er aus beruflichen Gründen nach Loitsche gezogen ist. Hier ist zunächst das Ziel, ihn gut in die Mannschaft zu integrieren. Dem gegenüber steht lediglich ein Abgang, in Form von Jan Wenzel, welcher sich dem SV Angern anschließt. Ein Verlust, der bei sieben Einsätzen vergangene Saison, verschmerzbar erscheint. Somit bleibt der Kern der Mannschaft komplett zusammen und konnte punktuell verstärkt werden.

Wie in der Vorsaison startet der SVC in der Kreisliga, also der zweiten Liga des Landkreises. Im vergangenen Jahr konnte man erwarten, dass sich das Niveau dieser Klasse durch die Verkleinerung der oberen Ligen stark erhöht. Durch die freiwilligen Rückzüge des SV Hohendodeleben, der SG Drackenstedt, des ISV Haldensleben sowie der Reserve der SG Germania Wulferstedt gibt es allerdings faktisch keinen sportlichen Absteiger aus der Kreisliga sowie mit der SG Bülstringen nur einen Absteiger aus der Kreisoberliga. Damit dürfte sich die Staffel, welche nunmehr mit 15 Teams an den Start geht, ähnlich stark wie im Vorjahr präsentieren. Los geht es für den SVC am 11. August mit dem Heimspiel gegen den 1.FC Oebisfelde. Am Blütenfestfreitag empfangen die Concorden, wie letzte Saison, den spielstarken TSV Grün-Weiß Bregenstedt. Die lange Saison endet dann am 15. Juni mit dem Heimspiel gegen Eintracht Ebendorf.

Auch der Kreispokal wurde inzwischen ausgelost. Hier darf sich der SV Concordia über ein Heimspiel in der ersten Runde freuen. Die Kicker vom Kapellenberg empfangen dann mit dem Kreisoberligisten Grün-Weiß Dahlenwarsleben einen alten Bekannten. Dies dürfte eine spannende Begegnung werden, welche für den 18. August um 15:00 Uhr angesetzt ist.

Die zweite Mannschaft startet auch diese Saison wieder als SG mit der Zweiten des SV Angern. Unter Leitung von Spielertrainer Matthias Rahn wird dabei das Ziel sein, den Spielbetrieb solide aufrecht zu erhalten und möglichst ein paar Erfolgserlebnisse mehr als in der Vorsaison einzufahren. Die Heimspiele in der zweiten Kreisklasse werden dabei jeweils zur Hälfte in Rogätz und in Angern ausgetragen.

 

Zugriffe: 478