Fußball: Saisonrückblick der Ersten Mannschaft

Erstellt: Samstag, 07. Juli 2018 Geschrieben von Michael Göhring

 

Saisonrückblick der 1. Fußballmannschaft des SV Concordia Rogätz

 

Ein reichlich durchwachsenes Spieljahr hat die 1. Herrenmannschaft der Abteilung Fußball des SV Concordia Rogätz verlebt. Das neue Trainerduo Daniel Feige und Marcel Kleine musste sich leider zu oft mit Personalproblemen rumschlagen, statt sich auf die fußballerische Weiterentwicklung des Teams zu konzentrieren. Dadurch blieben deutlich bessere Ergebnisse, welche durchaus möglich gewesen wären, verwehrt. Einige Spieler müssen sich die Frage gefallen lassen, ob sie ihrem Hobby nicht doch noch etwas mehr Hingabe entgegenbringen könnten.

 

Wie im Vorjahr erreichten die schwarz-weißen in der Kreisliga den sechsten Rang, wodurch das Saisonziel der Verbesserung verfehlt wurde. Statt im Vorjahr 51 wurden nun nur noch 37 Zähler errungen. Zu Gute kommt der Punktausbeute allerdings, dass durch den Rückzug zweier Teams zwei Siege aberkannt und die jeweiligen Rückspiele gar nicht erst gespielt wurden.

Die Saison begann, wenn man so möchte, abwechlsungsreich. Die Auswärtsspiele wurden verloren (1:2 in Velsdorf, 1:2 in Oebisfelde und 1:4 in Ebendorf), während die Heimspiele gewonnen wurden (4:0 gegen Wulferstedt, 5:3 gegen Drackenstedt und 3:1 gegen Oschersleben). Am Tag der deutschen Einheit riss dann die Serie mit dem 3:2 Auswärtssieg beim ISV Haldensleben. Es folgte ein umkämpfter 4:3-Heimerfolg gegen Irxleben. Dann begann aber eine Phase, in der es wöchentlich schwerfiel elf gleichwertige Spieler auf den Platz zu schicken. Dementsprechend fielen die Ergebnisse (1:2 in Seehausen, 0:0 gegen Etingen, 1:2 in Gröningen und 0:1 gegen Klein-Wanzleben) auch mehr als dürftig aus. Im Dezember konnte dann Dank zweier Heimsiege (1:0 gegen Weferlingen und 2:1 gegen Velsdorf) wieder etwas durchgeatmet werden.

Das Jahr 2018 begann mit einem schweren Debakel. Die 1:4-Niederlage in Drackenstedt ließ eine schwere Rückrunde vermuten. Aus den folgenden fünf Begegnungen konnten dann aber erfreuliche elf Punkte erkämpft werden. Zuerst gelang ein 2:1-Heimieg auf Schnee gegen Ebendorf, dann am Ostermontag ein 4:1 beim TSV Hornhausen. Nach dem 2:2 in Etingen, dem 3:1 gegen Seehausen und dem 0:0 in Etingen war man fünf Spiele in Folge ungeschlagen. Gegen den Staffelsieger Gröningen gab es dann trotz einer starken Leistung eine 1:3-Niederlage auf dem Kapellenberg. Dann war man bei den sehr schweren Auswärtsspielen in Bregenstedt (0:5) und Klein-Wanzleben (0:3) chancenlos. Diese drei deutlichen Niederlagen machten wenig Mut für das alljährliche Saisonhighlight, die Partie zum Auftakt des Rogätzer Blütenfestes. Dort sah es nach zehn gespielten Minuten beim Stand von 0:2 auch sehr bitter aus. Doch die Concorden bewiesen Moral und konnten ein tolles Spiel letztendlich mit 5:3 siegreich gestalten. Es folgte ein vermeidbares 0:1 in Oschersleben und ein Sieg am grünen Tisch gegen Oebisfelde, welche auf dem Kapellenberg nicht antreten konnten. Im letzten Heimspiel wurden dann beim 1:1 gegen Hornhausen nochmal wertvolle Punkte liegengelassen bevor ein deutlicher 4:1-Auswärtssieg in Weferlingen die Saison versöhnlich enden ließ.

 

 

Im Kreispokal konnten die schwarz-weißen erstmals seit zehn Jahren wieder die ersten beiden Runden überstehen. Gegen die unterklassigen Gegner Hohenwarsleben (6:2) und Wackersleben (4:1) gelangen zwei souveräne Siege und der damit verbunden Einzug in das Achtelfinale. Dort erwartete man den zwei Klassen höher angesiedelten SV Seehausen. Dieser zeigte den Concorden klar die Grenzen auf und siegte auf dem Kapellenberg mit 4:0.

 

Statistik zu Einsätzen und Torbeteiligungen in den 31 absolvierten Pflichtspielen:
Einsatzzeiten Torbeteiligungen
Rangliste Minuten Einsätze Rangliste Punkte Tore Assists
1. Philipp Kleine 2610 29 1. Stephan Becker 31 27 4
2. Fabian Zausig 2430 27 2. Florian Jakubzyk 14 5 9
3. Markus Lolies 2426 27 3. Fabian Zausig 12 6 6
4. Alexander Dziubiel 2337 26 4. Alexander Dziubiel 12 5 7
5. Tim Böhm 2248 26 5. Pascal Nimtz 9 5 4
6. Stephan Becker 2239 25 6. Markus Lolies 6 3 3
7. Michel Kirschnick 1875 21 7. Tim Böhm 6 0 6
8. Matthias Rahn 1791 23 8. Christian Kuske 5 1 4
9. Pascal Nimtz 1485 17 9. Florian Braumann 3 1 2
10. Sebastian Werner 1352 18 10. Michael Göhring 2 1 1
11. Florian Jakubzyk 1243 14 10. Sebastian Werner 2 1 1
12. Marcus Römer 1007 15 10. Marcus Römer 2 1 1
13. Michael Göhring 703 9 10. Jan Wenzel 2 1 1
14. Sebastian Hornig 695 10 10. Pascal Griesecke 2 1 1
15. René Henicke 587 7 15. Michel Kirschnick 2 0 2
16. Jan Wenzel 569 7 15. Falk Herrmann 2 0 2
17. Daniel Kolberg 543 9 17. Philipp Kleine 1 0 1
18. Chavez Mertens 523 11 17. René Henicke 1 0 1
19. Pascal Griesecke 514 11 17. Stefan Otto 1 0 1
20. Thomas Hadersbeck 442 7
21. Falk Herrmann 429 6
22. Dirk Habicht 405 5
23. Florian Braumann 393 5
24. Christian Kuske 344 4
25. Dennis Vollrath 180 2
26. Stefan Otto 180 2
27. Lukas Wnendt 100 2
28. Sascha Kreuseler 90 1
29. Andy Wolf 34

1

 

Beim wiedermal einzigen Hallenturnier, dem hauseigenen Elbe-Ohre-Cup, zeigte der SVC erneut gute Leistungen. Durch drei Siege in der Gruppenphase (4:0 gegen Loitsche, 3:1 gegen Mahlwinkel und 1:0 gegen Uetz) gelang die Qualifikation für das Halbfinale als Gruppensieger souverän. Dieses wurde ebenso sicher mit 4:1 gegen Schernebeck gewonnen. Im Finale wartete, wie im Vorjahr, der VfB Elbe Uetz. Anders als vor Jahresfrist, behielten diesmal allerdings die Gäste im Neunmeterschießen die Oberhand. Doch auch der zweite Rang sollte absolut zufriedenstellend bewertet werden.

 

 

 

Zugriffe: 650