Fußball: Spektakel mit Happy-End zum Blütenfest

Erstellt: Montag, 14. Mai 2018 Geschrieben von Michael Göhring

 

SV Concordia Rogätz – TSV Grün-Weiß Bregenstedt 5:3 (2:2)

Ein absolutes Fußballspektakel durften knapp 200 Zuschauer zur Eröffnung des Rogätzer Blütenfestes erleben. Dabei besiegte der SV Concordia Rogätz den Gast aus Bregenstedt in einer sehr fairen Partie nach 0:2-Rückstand noch mit 5:3 Toren.

 

Dabei sah es zunächst nach einem echten Debakel für den SV Concordia aus. Bereits nach 10 Minuten befanden sich die grün-weißen deutlich auf der Siegerstraße. Zunächst entblößte Max Krellwitz die Rogätzer Hintermannschaft beim 0:1. Dann schlief die Defensive erneut und Nils Cornelsen konnte einen Einwurf von Florian Daul zum 0:2 einköpfen. Doch der SVC bewies sofort Moral. Stefan Otto eroberte einen Ball in der gegnerischen Defensive und bediente Stephan Becker, welcher im direkten Duell mit TSV-Schlussmann Tobias Burda die Oberhand behielt. Nun hatten die Gastgeber das Heft in der Hand. Sebastian Werner verpasste einen Querpass knapp und Alexander Dziubiel verfehlte den Ausgleich haarscharf. Das überfällige 2:2 besorgte dann erneut Stephan Becker. Einen langen Ball von Pascal Nimtz jagte er von halblinks brachial in den Winkel. Somit ging es mit dem Remis in die Pause.

Mit den Einwechselungen von Dirk Habicht und Florian Braumann forcierten die Rogätzer den Druck auch nach dem Wiederanpfiff. Eine kalte Dusche hätte es jedoch fast gegeben, als Felix Wolter in der 51. Minute am Lattenkreuz scheiterte. Spielbestimmend blieben aber die Concorden. Die größte Möglichkeit für den SVC hatte Stefan Otto, doch sein Abschluss war zu drucklos. Ab der 65. Minute häuften sich die Chancen der Bregenstedter. Max Krellwitz verfehlte das Gehäuse knapp und Philipp Kleine lenkte einen weiteren Abschluss von ihm sensationell zur Ecke. Mitten in die Druckphase der Gäste fiel das 3:2 für die schwarz-weißen. Stephan Becker brachte einen Ball vor das Tor, welchen Florian Daul unglücklich im eigenen Netz unterbrachte. In der 78. Minute fiel die vermeintliche Vorentscheidung. Ein verunglückter Abwehrversuch landete bei Alexander Dziubiel, welcher zum 4:2 traf. Doch der TSV hatte noch eine Antwort parat. Nach Balleroberung am eigenen Sechzehner konnte erneut Max Krellwitz in Szene gesetzt werden. Dieser vollendete zum 3:4-Anschluss. Den Schlusspunkt setzten dann aber wieder die Concorden. Stephan Becker servierte den Ball für Sebastian Werner, welcher das Leder zum 5:3-Entstand unter die Latte nagelte.

Trotz diesen drei wichtigen Zählern verbleibt der SVC vorerst auf dem neunten Tabellenrang, hat dabei den anvisierten fünften Rang aber weiterhin in Sichtweise. Nächsten Samstag geht es dann zur Reserve des Oscherslebener SC. Bregenstedt ist weiterhin vierter und empfängt dann denselben Gegner am Pfingstmontag.

Rogätz: Philipp Kleine, Sebastian Hornig (46. Florian Braumann), Daniel Kolberg (46. Dirk Habicht), Markus Lolies (86. Matthias Rahn), Michel Kirschnick, Pascal Nimtz, Fabian Zausig, Sebastian Werner, Stephan Becker, Stefan Otto Alexander Dziubiel

Bregenstedt: Tobias Burda, Max Intrau, Robin Mende, Patrick Krüger, Felix Wolter, Johannes Leipold (80. Nils Völkl), Marc Pfeiffer, Max Krellwitz, Nils Cornelsen, Wilhelm Hamel, Florian Daul

Tore: 0:1 Max Krellwitz (07.), 0:2 Nils Cornelsen (10.), 1:2 Stephan Becker (18.), 2:2 Stephan Becker (36.), 3:2 Florian Daul (ET, 72.), 4:2 Alexander Dziubiel (78.), 4:3 Max Krellwitz (80.), 5:3 Sebastian Werner (88.)

Schiedsrichter: Thomas Krugel, Ralf Krause, Mattes Fest

Zuschauer: 186

Abstimmung über den Spieler des Spiels: https://www.fupa.net/spielberichte/sv-concordia-rogaetz-tsv-gruen-weiss-bregenstedt-5323592.html

 

 

Zugriffe: 205